Ernährung

Die artgerechte Ernährung des Hundes ist ein facettenreiches Thema. Bei dem riesigen Angebot an Futtersorten lässt sich die Qualität eines Produkts durch genaues Lesen der Deklaration erkennen. Positiv ist die Nennung des Wortes „Fleisch“ zu bewerten und die vordere Position der Zutatenlisten. Die Zusammensetzung guten Hundefutters ist im Grunde die gleiche, doch die Gewichtung der Nährstoffe variiert je nach dem individuellen Bedarf des Tieres. Die geläufigste Sortierung der Fertigfutter richtet sich nach dem Lebensalter und der Größe, daneben gibt es Spezialfutter für kranke Hunde und Allergiker. Trockenfutter, Nassfutter oder selbst zubereitete Mahlzeiten sollen dem Hund natürlich auch gut schmecken. Zudem bietet der Markt viele Nahrungsergänzungsmittel für Hunde an. Ebenso sollte jeder Hundehalter wissen, welche alltäglichen Lebensmittel und Pflanzen giftig für den Hund sind. Zudem ist es wichtig, dass der Hundehalter kontrolliert, ob der Hund genug Wasser trinkt.

 

 

Bilder: © Depositphotos.com / happy_lark / belchonock / Hannamariah / Chalabala