Warum buddeln Hunde Löcher?

Warum buddeln Hunde LöcherGraben macht so viel Spaß! Und der Hund versteht gar nicht, warum sich sein Mensch dermaßen darüber aufregt.
Es war offensichtlich so, dass er einen inneren Drang spürte oder seinem Instinkt folgte, in der frischen, duftenden Erde zu buddeln – gemeint ist das neue Blumenbeet, worüber man den halben Tag lang geschuftet hat.

Die häufigsten Gründe

Auch wenn es viele Hundehalter nicht so sehr stört, dass im Garten viele Löcher aufgeworfen werden, ist es interessant, die häufigsten Gründe dafür zu erfahren.

• Hunde lieben es einfach, zu buddeln. Ihre Pfoten wurden von der Natur so konzipiert, um dieses einfache, aber in früheren Zeiten lebenswichtige Verhaltensmuster auszuführen.

• Es wirkt gegen Langeweile und hilft manchmal auch, Stress abzubauen. Wenn Sie selbst mindestens zwei geeignete Pfoten, viel Energie und Zeit auszufüllen hätten, würden Sie nicht auch graben? Graben gibt einem Hund etwas zu tun, aber es könnte auch ein Anzeichen von Unsicherheit oder Überforderung sein, das durch mangelnde Übung oder unzureichende geistige Stimulation noch verschärft wird.

• Es ist so, als wenn sich ein Hund eine Höhle, sozusagen eigenes Haus, im Do it yourself-Verfahren baut. Er findet es toll, einen Platz zu haben, wo er sich hineinducken kann, wenn es kalt ist (das ist der Grund, warum nordische Rassen für das Graben bekannt sind). Hunde bauen auch Höhlen für die Sicherheit, vor allem, wenn Welpen geboren wurden.

• Graben ist ein Weg, um Beute zu machen. Gibt es Wühlmäuse, Maulwürfe oder andere Schädlinge im Garten und haben Sie einen Terrier? Dann ist wahrscheinlich das ganze Gelände mit Löchern übersät, so das es wie ein Schweizer Käse aussieht.

• So können sie untendurch und hinaus kommen. Für einen Hund, der seinem Jagdtrieb nachgibt, einen Partner finden will, seinen Bauch mit einem vergrabenen Leckerbissen füllt oder einfach nur eine Nacht in der Stadt herumstromern möchte, wird das Graben manchmal zu einem Fluchtweg.

Buddeln gehört zu artgerechter Haltung

Manchmal überlappen sich einige der genannten Gründe. Der Hund könnte eine Ecke des Gartens für sich bekommen, wo er nach Herzenslust graben kann. Das ist jedenfalls besser, als wenn er versucht, die Löcher direkt ins Sofa zu machen, oder?

 

Bild: © Depositphotos.com / damedeeso

Online Hundetraining