Warum frisst ein Hund Kot?

Warum frisst ein Hund KotJeder Besitzer ist entsetzt und angewidert, wenn sein Hund Fäkalien frisst. Dieses Verhalten sieht man bei vielen Tierarten, jedoch hat die Wissenschaft bisher keine eindeutige Antwort darauf gefunden, warum das so ist.

Ein natürliches Verhalten

Hündinnen, die geworfen haben, fressen in den ersten Tagen den Kot der Welpen, um das Lager sauber zu halten. Die Welpen fressen ihre Ausscheidungen wahrscheinlich, um ihre Darmflora aufzubauen. Daneben gibt es noch eine ganzen Reihe von Gründen, warum ein Hund eigenen oder fremden Kot frisst:

• Er wird von attraktivem Aroma angezogen: es riecht und schmeckt gut, da bei bakteriellen Verdauungsprozessen flüchtige Fettsäuren entstehen, die mit ausgeschieden werden.
• Er ist hungrig.
• Ihm fehlen wichtige Nährstoffe in seiner Ernährung oder er leidet an Malabsorption.
• Er liebt es, sein Territorium oder das Bettzeug sauber zu halten.
• Er hat Spaß dabei. (Dies gilt insbesondere für Hunde, die schnauzenbezogen sind.)
• Er ist gelangweilt.
• Er hofft, das Entfernen der Beweise bedeutet, einer Strafe für unpassende Ausscheidungen zu entgehen.
• Er weiß, dass ihm weniger wilde Raubtiere etwas antun werden, wenn es keine physischen Beweise seiner Anwesenheit mehr gibt.

Ernste Gründe für die Krankheit namens Koprophagie:

• Schlechte Hygiene in Hundezwingern bringt die eingesperrten Tiere aus psychischer Belastung und ihrem natürlichen Hang zur Sauberkeit der Lagerstätte zum Kotfressen.
• Hunde mit Aufmerksamkeitsdefizit tun es, um Beachtung ihres Besitzers zu erhalten. Meist sind diese Tiere tagsüber lange alleine.
• Energiemangel nach Hochleistungssport. Bei extrem erschöpften Schlittenhunden oder Rennhunden sieht man es öfter.
• Die Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse (Pankreasinsuffizienz): Durch zu wenige Verdauungsenzyme können aus der Nahrung die enthaltenen Nährstoffe nicht verwertet werden. Als Folge leiden diese Hunde unter Heißhunger und magern trotzdem stark ab. Der voluminöse, breiige Kot enthält unverdaute Nahrungsstücke. Der Tierarzt verschreibt Spezialnahrung.
• Ein weiterer Auslöser, Kot zu fressen, kann starker Wurmbefall sein, der die Verdauung erheblich stört.
• Ernährungsfehler, Mangelerscheinungen

Wie können Besitzer ihrem Hund das Kotfressen abgewöhnen?

• Bei Zwingerhaltung sollten die Boxen jederzeit hygienisch sauber gehalten werden.
• Zwingerhunde, die oft Kot fressen, sind möglichst allein zu halten, damit die anderen Hunde es nicht nachmachen.
• Mehr Zuwendung und Beschäftigung, Vertrauen aufbauen und altersgerechte Aktivitäten
• Regelmäßige Entwurmung
• Hochwertiges Futter geben, aber nicht überfüttern. Ein Nahrungsüberangebot fördert wiederum Bakterienwachstum im Darm, das zu Blähungen führt.
• Es hat sich bewährt, einen Kothaufen mit Chilipulver oder Cayennepfeffer zu bestreuen und dann den Hund fressen lassen. Diese Erfahrung wird er sehr gut erinnern und in Zukunft einen großen Bogen um Fäkalien machen.

 

Bild: © Depositphotos.com / pitrs10