Freizeit mit dem Hund

Gerade in der Anfangszeit nimmt die Erziehung des Hundes einen hohen Stellenwert ein. Das bedeutet aber nicht, dass der Spaß zu kurz kommen sollte. Jeder Ausbildungsstunde folgt eine Erholungsphase. Während dieser darf es ruhig etwas turbulenter zugehen. Das gemeinsame Spielen mit dem Hund fördert den Zusammenhalt und trainiert die Muskeln. Außerdem baut es aufgestaute Energien ab. Auch beim Hundebesitzer. Vielen Erwachsenen fällt es erst einmal schwer, sich ausgelassen wie ein Kind zu geben und die Freude am und mit dem Vierbeiner zu genießen. Doch zum Glück stehen unzählige Hunde-Spielzeuge zur Verfügung, die den Einstieg erleichtern und außerdem Abwechslung in die Freizeitgestaltung bringen.

An erster Stelle beim Spiel mit dem Hund steht der Ball, der in den unterschiedlichsten Varianten angeboten wird. Doch bei der Auswahl gibt es einiges zu beachten, nicht jedes Modell ist für jeden Hund geeignet. Darüber hinaus bietet der Handel Utensilien für Zerr-, Such- und Koordinationsspiele an. Für die Beschäftigung in der Wohnung haben sich Experten Intelligenz-Spielzeug einfallen lassen. Nicht alles muss gekauft werden, Spielzeug für den Hund lässt sich auch selbst basteln. Wer seinem Hund noch mehr Abwechslung bieten möchte, besucht mit ihm Dog-Dance- und Agility-Kurse oder meldet ihn zum Fährtentraining an.

 

Bilder: © Depositphotos.com / letamarie / Juliedeshaies / rades / Guas / cynoclub / racorn / damedeeso / grase / simply / CraterValley

Online Hundetraining