Warum beschnüffeln Hunde ihre Hinterteile?

Warum beschnuppern Hunde ihre HinterteileEs scheint kompromittierend. Und es ist peinlich. Aber diese Geste ist eine gewöhnliche (wenn auch unerzogene) Hundeversion des gegenseitigen Kennenlernens.

Normales Ritual unter Hunden

Hunde beschnüffeln sich gegenseitig und es macht Sinn, weil ihre Fähigkeit zu riechen ist 10.000 mal besser als bei Menschen. Das ist wohl klar, aber warum muss es unbedingt das Hinterteil sein? Naja, selbst der geruchsunempfindlichste Mensch kann einem sagen, dass sich dort beim Hund die intensivsten Aromen befinden. In der Tat gibt es da hinten ein paar Analdrüsen, deren Sekret alle bisher bekannten üblen Gerüche noch in den Schatten stellen.

Normal, aber manchmal unerwünscht

Es ist unter Hunden also vollkommen normal. Das Problem ist, dass manche Hunde sich in dieses Verhalten so begeistert hereinsteigern, dass sie in Schwierigkeiten mit anderen Hunden kommen, die sich das nicht gefallen lassen. Und natürlich kann es zu unangenehmen Situationen mit Menschen kommen, die keine Aromakontrolle ihres Intimbereichs möchten. Wenn der Hund allerdings zu aggressiv ist und nicht auf Kommando reagiert, muss bei seiner Erziehung etwas nachgeholt werden – am besten mit professioneller Hilfe eines Hundetrainers.

 

Bild: © Depositphotos.com / laengauer

Online Hundetraining