Hundepflege

Einen gepflegten Hund erkennt man auf den ersten Blick: klare Augen, glänzendes Fell und gesunde Pfoten mit kurzen Krallen. Trimmen, Schneiden und Scheren nach dem Rassestandard erledigt fachmännisch der Hundesalon, dort werden auch die Handgriffe für den richtigen Umgang mit dem Tier gezeigt.

So kann der Hundebesitzer die meisten Pflegetätigkeiten in Ruhe zu Hause durchführen, was besonders bei der Ohrenreinigung und dem Zähneputzen wichtig ist. In jedem Falle wird auf die Größe des Hundes und die Fellstruktur abgestimmtes Handwerkszeug wie Krallenschere, Kamm und Bürste benötigt. Zur guten Beratung beim Hundefrisör gehören ebenso Empfehlungen für die optimale Ernährung, um den Zustand angegriffener Haut zu verbessern oder Probleme mit dem Fell in den Griff zu bekommen.

Manchmal jedoch können akute gesundheitliche Probleme auftreten wie Fremdkörper in Auge oder Ohr, eingewachsene oder verletzte Krallen sowie innerlicher oder äußerlicher Parasitenbefall. Wenn der Hund Schmerzen erleidet und medizinisch versorgt werden muss, ist der sofortige Termin beim Tierarzt unerlässlich.