Dein Hund macht kein „Sitz“?

Das Kommando „Sitz“ ist wohl das erste Kommando, was man seinem Hund beibringen möchte. Es ist für den Hund ein natürliches Verhalten und kann damit einfach herbeigeführt werden. In Verbindung mit einer Belohnung wird der Hund das Kommando in der Regel schnell können.

 Was ist aber, wenn der Hund auf einmal das Kommando nicht mehr richtig oder gar nicht ausführt? 

Hier ein paar Gründe, weshalb der Hund kein „Sitz“ macht:

  • Hundepubertät: Der Hund testet die Grenzen noch einmal aus. Das Nicht-Setzen ist demnach eine Art „Machtdemonstration“, da der Hund hier entscheidet, sich nicht zu setzen. Hier muss der Mensch konsequent das Verhalten einfordern, um dem Hund keinen Spielraum zu lassen und die Grenzen erneut aufzuzeigen.
  • Ablenkung: Wir Menschen fordern häufig Verhaltensweisen von unseren Hunden in Situationen, die für den Hund hochgradig ablenkend sind. Hier sollte man häufig auch mit Nachsicht agieren und sich vor dem Aussprechen des Kommandos überlegen, ob das Kommando wirklich unbedingt jetzt umgesetzt werden muss, oder ob man noch ein paar Augenblicke warten kann, bis die Situation für den Hund weniger ablenkend ist.

Natürlich gibt es noch weitere Gründe, warum das Kommando „Sitz“ nicht (mehr) funktioniert. Aber egal warum, das Kommando nicht klappt, in jedem Fall sollte man noch einmal ein paar  grundlegende Trainingseinheiten  planen, um das Kommando noch einmal aufzufrischen und beim Hund zu festigen.

Du möchtest mehr über das Hundetraining erfahren?

Besuche jetzt den Online Hundetrainings-Kurs:

Online Hundetraining
Jetzt mehr über den Kurs erfahren!