Letzte Aktualisierung am 24.03.2020 I 08:25 Uhr

Corona & Hund – Was Hundebesitzer nun beachten sollten!

Hund und Corona VirusMeldungen rund um das Coronavirus sind allgegenwärtig. Doch was ist in diesen Zeiten eigentlich mit unseren Hunden? Können sie sich auch mit dem Corona Virus anstecken? Und wie sieht es aus, wenn man in Quarantäne bleiben soll? – Wir wollen an dieser Stelle insbesondere in Bezug auf das Thema Corona & Hund regelmäßig Informationen bereitstellen und uns so dafür einsetzen, dass auch unsere Hunde gut durch diese Zeit der Einschränkungen kommen.

Kann mein Hund das Coronavirus bekommen?

Wir haben gute Neuigkeiten: Das Coronavirus, oder auch SARS-CoV-2 bzw. COVID-19 (so nennt man die Erkrankung in Folge einer Infektion), ist laut aktuellen Angaben NICHT auf unsere Haustiere übertragbar!

So informiert uns die WHO über eine Grafik auf ihrem Twitter-Account darüber, dass es zum jetzigen Zeitpunkt keine wissenschaftlichen Hinweise dafür gibt, dass sich Hunde oder Katzen mit dem Corona Virus infizieren können. Dennoch ist man dazu angehalten, sich, nach dem Kontakt mit Haustieren, die Hände mit Wasser und Seife zu waschen. Dies dient lediglich als Vorsichtsmaßnahme, die auch außerhalb der Corona-Thematik ausgesprochen wird, um sich grundsätzlich vor Bakterien und Krankheitserregern, die Hunde auf den Menschen übertragen können, zu schützen.

Bild: © World Health Organization / Twitter-Account @WHO, Stand: 27.01.2020

Ich habe aber gelesen, dass Hunde von Corona Viren befallen werden!

Corona Viren im Allgemeinen sind schon lange bekannt und lösen, je nach Virustyp, auch andere Erkrankungen aus. So geht eine Infektion mit einem Corona Virus beim Hund mit starkem Durchfall und weiteren Problemen im Magen-Darm-Trakt einher. Eine Infektion mit solchen Corona Viren ist unter Hunden auch hochgradig ansteckend. Durch die Untersuchung einer Kotprobe beim Tierarzt werden entsprechende Viren nachgewiesen.

Hier ist jedoch eine explizite Unterscheidung und Eingrenzung notwendig, denn:

Corona ist nicht gleich Corona!
Das bedeutet, dass das Corona Virus CoVid-19, welches uns aktuell in Atem hält, weiterhin NICHT auf Hunde und Katzen übertragbar ist!

Corona-Quarantäne mit Hund: Gassi gehen erlaubt?

Eine 14-tägige Corona-Quarantäne gilt inzwischen vorsichtshalber für jeden, der innerhalb der letzten 14 Tage entweder mit einem Infizierten in engerem Kontakt gewesen ist, mit einem Infizierten in einem Haushalt lebte oder sich in einem durch die RKI eingestuften Risikogebiet bzw. besonders betroffenem Gebiet aufgehalten hat.

Nun stellt sich die Frage für viele Hundehalter: Darf ich jetzt noch mit meinem Hund Gassi gehen?

Wenn einem keine häusliche Quarantäne aufgrund eines Corona-Verdachtes oder einer nachgewiesenen Infektion angeordnet ist, darf man auch weiterhin ganz normal mit dem Hund Gassi gehen.

Es sind lediglich die Verhaltensrichtlinien im Kontakt mit anderen Personen einzuhalten. So sollte man auf Händeschütteln und anderen körperlichen Kontakt verzichten, sowie einen Abstand von mindestens 1,5m Metern zueinander wahren, um sich nicht unnötig einem Ansteckungsrisiko auszusetzen.

Sollte man sich aber aufgrund eines Corona-Verdachts oder einer tatsächlichen Erkrankung durch das Coronavirus in häuslicher Quarantäne befinden, darf man das Haus nicht verlassen. Das betrifft dann sekundär auch den Hund.

Hundehalter in Quarantäne sind daher dazu angehalten, ihren Hund anderweitig Gassi führen zu lassen.

Sei es über einen Gassi-Service, den Nachbarn oder Freunde bzw. Familie. Die Quarantäne gilt nicht für den Hund, da er sich nicht mit dem Virus anstecken kann und nach aktuellen Angaben auch nicht als Überträger des Corona Virus fungiert, aber allein rausgehen werden die wenigsten Hunde.

Ausgangssperre wegen Corona: Gilt das auch für Hunde?

Corona HundAuch wenn es bis jetzt noch nicht so weit ist: Auch in Deutschland kann eine Ausgangssperre verhängt werden. Dann müssen alle Bürger zu festgelegten Zeiten zuhause bleiben. Man darf die Wohnung oder das Haus dann nur noch verlassen, um einkaufen oder zu einer Apotheke zu gehen, oder auch um Arzttermine wahrzunehmen.

Innerhalb eines kleineren Radius’ um das Zuhause ist aber sogar noch sportliche Betätigung und auch Gassi gehen mit dem Hund erlaubt. Dabei dürfen nur die Personen mit dem Hund Gassi gehen, die gemeinsam in dem entsprechenden Haushalt wohnen. Hält man sich nicht an diese Vorgaben, drohen Geldstrafen, so wie sie inzwischen in Frankreich angekündigt sind.

Wir empfehlen daher, sollte eine Ausgangssperre auch in Deutschland verhängt werden, bei jedem Gassi-Gang den Personalausweis mit sich zu führen. So kann man ohne Probleme nachweisen, dass man in demselben Haushalt wohnt.

Kontaktverbot wegen Corona: Was bedeutet das für mich?

Statt einer Ausgangssperre haben sich einige Bundesländer nun zunächst für ein strenges Kontaktverbot entschieden. Dieses Kontaktverbot besagt, dass sich nur noch maximal zwei Personen gemeinsam, also nahe beieinander, oder Familien- bzw. Haushaltsangehörige durch den öffentlichen Raum bewegen dürfen. Eine vierköpfige Familie darf also weiterhin gemeinsam los. Bei allen anderen Personen, die nicht zum selben Haushalt gehören, greift dann die 2-Personen-Vorschrift. Der Mindestabstand von 1,5m zu Dritten ist dabei weiterhin in jedem Fall einzuhalten!

Auf die Gassi-Runden mit dem Hund wirkt sich dieses Kontaktverbot nur dahingehend aus, dass man nun keine großen Gemeinschafts-Gassirunden mehr unternehmen darf. Auch Hundeschulen müssen ihre Gruppentermine absagen. Dennoch darf man sich sehr wohl mit einem befreundeten Nachbarn oder einer befreundeten Nachbarin zum Spazierengehen treffen – man muss lediglich zu zweit bleiben.

News aus Hongkong: Hund mit Corona

Laut einer örtlichen Gesundheitsbehörde soll bei einem Hund eines an Corona erkrankten Hundehalters während eines Routinetests das Virus nachgewiesen worden sein. Allerdings befanden sich nur einige wenige Erreger an der Schnauze und Nase des Hundes. Weitere offiziell gesicherten Informationen gab es dazu bislang nicht.

Professor Jonathan Ball, Virologe an der University of Nottingham, geht davon aus, dass die Corona-Erreger zufällig auf der Hundeschnauze landeten.

Es ist weiterhin nicht davon auszugehen, dass ein Hund sich mit Corona infizieren könnte sodass der Hund Corona auf den Menschen übertragen kann. Für Corona sind Hunde also definitiv keine Überträger!

Hundefutter bequem nach Hause liefern lassen!
ANIfit Online Shop

Wir empfehlen auf Grund der hochwertigen Inhaltsstoffe, dem hohen Fleischanteil und der vollständigen Zutaten-Deklaration das Nassfutter von ANIfit.

 Mit dem Gutschein-Code: schnueffelfreunde gibt es bei ANIfit einen 10% Neukunden-Rabatt. 

>> Zum ANIfit Online-Shop

Quarantäne wegen Corona: Hund gelangweilt

Egal ob man sich in Quarantäne befindet oder eine Ausgangssperre verhängt werden sollte: Die Zeiten, in denen durch soziale Isolation die Verbreitung des Corona Virus eingedämmt werden soll, wird nicht nur für uns eine anstrengende und herausfordernde Zeit.

Denn wenn nur noch kleine Gassirunden in einem kleinen Radius rund um das eigene Zuhause erlaubt sein sollten und sozialer Kontakt auf den Straßen grundsätzlich vermieden werden soll, werden sich unsere Hunde sicherlich schnell langweilen. Damit man das umgehen kann, haben wir uns ein paar Beschäftigungsmöglichkeiten überlegt, die man ganz einfach mit dem Hund daheim durchführen kann.

So kann man die Zeit Zuhause jetzt super dafür nutzen, um dem Hund ein neues Kunststück beizubringen oder etwas Bindungsarbeit zu leisten. Hundetraining als Ausgleich für fehlende lange Gassi-Runden. Auch Intelligenz- und Suchspiele sind als Indoor-Beschäftigung perfekt geeignet, um den Hund artgerecht auszulasten. Und längere Kuschel-Einheiten auf dem Sofa gibt es gratis dazu – das lässt so manches Hundeherz doch höherschlagen!

Wir haben für euch viele Spiele und Übungen in unseren Büchern zusammengestellt, die wir euch für die Corona Zeit empfehlen. Sie bieten viele Ideen, wie ihr euren Hund während der Quarantäne beschäftigen könnt.

 

Erhältlich bei Amazon als Ebooks und als Taschenbücher.

 

Bild: © Depositphotos.com / NatashaFedorova